Mühlauer FV 2 - Rossauer FC 97 2:3



S. Schomann

M. Hentschel

M. Jeworutzki

C. Beyer

M. Reinke

J. Knipping

M. Lapat

A. Rauh

M. Eulitz

M. Schneider

M. Lippmann
Trainer: T. Kloß
Schiedsrichter: Nico Seerig
Zuschauer: 20

Mühlauer FV 2 - Rossauer FC 97

S. Schomann20"
C. Beyer42"
47"
Gegner
65"
Gegner
M Jeworutzki 78"
Am gestrigen Sonntag bestritt die Rossauer Elf ihr erstes Spiel in der neuen Saison. Man reiste in der ersten Pokalrunde nach Mühlau. Der nach Kretzschmars Abgang neue Mannschaftsbetreuer Thomas Kloß konnte bei seinem ersten Saisonspiel leider nur positionsmäßige Entscheidungen treffen, da man mit lediglich 11 Mann zum Auswärtsspiel reiste. Die erste Halbzeit wurde engagiert und spielerisch überzeugend vom Rossauer FC begonnen. Man konnte sich zahlreiche Chancen herausspielen und hatte das Spiel voll unter der eigenen Kontrolle. Leider zeigte sich in der Anfangsphase wiedermal die Abschlussschwäche, welche eine bessere Platzierung in der letzten Saison schon nicht zuließ. Nach 20 Minuten und zahlreichen vergebenen Chancen konnte Schomann den verdienten Führungstreffer erzielen. Dieser setzte sich nach schöner Vorarbeit von Knipping auf der linken Seite gut durch und gelangte in den Strafraum, wo er eiskalt das Leder in die Maschen schoss. In den folgenden Minuten versuchte man die Führung weiter auszubauen und konnte sich gute Chancen durch Jeworutzki, Hentschel und Knipping herausspielen. Diese blieben jedoch alle ungenutzt, selbst eine missglückte Abwehraktion der Heimmannschaft, die am eigenen Pfosten landete, konnte die Rossauer nicht weiter in Front bringen. Erst kurz vor der Halbzeit konnte die Kloß Elf auf 2:0 erhöhen. Ein Pass von Eulitz in die Nahtstelle der Abwehr landete bei dem gut gestarteten Beyer, welcher den Torwart noch souverän umkurvte und einnetzte. Mit NUR 2:0 ging man in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit verlor man immer mehr die Ordnung in der eigenen Aufstellung und erlaubte sich viele Fehler in der Rückwärtsbewegung. Zwei solche Fehler endeten mit einen Foul an der Strafraumgrenze und folglich zwei Freistößen. Beide Standardsituationen nutzte die Heimmannschaft um das Ergebnis zu neutralisieren und das Spielgeschehen so auf den Kopf zustellen. 2:2. Bei beiden Standards zeigte Lippmann noch nicht seine super Form aus der letzten Saison. Auch der Schiedsrichter verlor in dieser Phase der Partie immer mehr die Spielleitung. Verpasste es den mehrmalig durch Fouls und Meckern auffälligen Stürmer der Heimmannschaft, welcher schon mit Gelb vorbelastet war, vom Platz zustellen.

Der Rossauer FC versuchte nun wieder mehr spielerisch die Verlängerung zu vermeiden. Ein schöner Ball von Rau in den Strafraum konnte Schomann behaupten. Der heranstürmende Verteidiger foulte Schomann plump im Strafraum. Die Folge ein Elfmeter und die Möglichkeit das Spiel wieder in Richtung Gastmannschaft zu lenken. Jeworutzki verwandelte den Strafstoß. Wobei der Torwart von Mühlau noch die Hand an den Ball bekam, ihn aber nicht entscheidend abwehren konnte. In den letzten 10 Minuten konnte der RFC das Spiel sicher nach Hause bringen und somit in die nächste Runde des Pokals einziehen.

Man sollte dieses Spiel nicht überbewerten. Nach der letzten Saison und den Umstrukturierungen in der Sommerpause, müssen sich erst wieder alle Abläufe finden und die Mannschaft wieder in den Spielbetrieb reinkommen. Die gute Phase in der ersten Halbzeit, wo der RFC spielerisch gut aufspielte und sich viele Chancen kreiert, sollte man mit in die kommenden Spiele nehmen. Es ist ebenfalls auf eine bessere Beteiligung bei den Spielen zu hoffen,um gut in die Saison zu starten.