SpG. Königshain-Wiederau /​ Wechselburg - Rossauer FC 97 1:1



T. Möhring

S. Schomann

F. Munz

C. Beyer

M. Backmann

J. Knipping

M. Lapat

A. Rauh

M. Kieslich

M. Schneider

M. Lippmann
Trainer: T. Kloß
Schiedsrichter: Max Blank
Zuschauer: 23

SpG. Königshain-Wiederau /​ Wechselburg - Rossauer FC 97

M.Backmann34"
T. Möhring für S.Endler46"
F.Munz für M. Hammer73"
78"
Gegner
S. Schomann für M. Hentschel89"
Heute war es soweit, der RFC traf auf den Tabellenführer der 1. Kreisklasse Nord. Die Spielgemeinschaft Königshain-Wiederau/Wechselburg hatte die vergangenen beiden Spieltage jeweils drei Punkte holen können, genau wie die Mannschaft aus Rossau. Allerdings konnte die SpG bereits neun Tore verbuchen. Somit lies das heutige Spitzenspiel auf rege Ballwechsel und gute Torchancen hoffen.

Zunächst musste man durch den fehlenden Eulitz und den noch verletzten Jeworutzki zwei Positionen neu besetzen. Die Abwehrkette bestand damit aus Rauh & Kieslich in der Innenverteidigung, sowie Lapat und Schneider auf den beiden Außenverteidigerpositionen.

Das Mittelfeld bildete Backmann und Beyer mit Knipping und Munz auf den Außen. Munz wurde im Vergleich zur Vorwoche aus dem Sturm zurück gezogen und dafür startete dort Möhring mit Schomann. Den Torwartposten besetzte wieder Lippmann.

Pünktlich 14 Uhr wurde das Spiel angepfiffen, allerdings bestätigten sich die erhofften Ballwechsel und Torschüsse zunächst nicht. Beide Mannschaften versuchten ihren Rhytmus zu finden, konnten aber beide keine Kontrolle über das Spiel gewinnen. Somit gab es erst in der 18. Minute die erste sehenswerte Szene des RFC. Hierbei setzte sich Knippping stark durch, konnte den Ball aber leider nicht im Tor unterbringen. Zwei Minuten darauf pfiff der Schiedsrichter plötzlich Elfmeter für den Gastgeber, aufgrund eines Foulspiels im 16-Meter Raum. Der angetretene Elfmeterschütze lief an und setzte den Ball am linken Pfosten vorbei. In der 34. Minute die nächste Aufregung, diesmal aber zugunsten des RFC - Handelfmeter. Schomann legte den Ball für Backmann auf den Elfmeterpunkt, der den Torwart der SpG eiskalt ausguckte und souverän ins rechte Eck einschob. Backmann belohnte sich damit für vorangegangene Chancen selbst, in welchen er mehrmals aus 16-20 Metern das Tor anvisierte, allerdings am gegnerischen Torwart scheiterte. Halbzeitstand: 0:1. Der RFC hatte besonders gegen Ende der ersten 45 Minuten immer mehr Kontrolle über das Spiel gewonnen.

Zur zweiten Halbzeit setzte der RFC nach und Backmann konnte erneut Schüsse aufs gegnerische Tor bringen. Ab der 60. Minute lies die Elf aus Rossau das Spiel etwas aus der Hand gleiten. Die letzten 30 Minuten waren vor allem von Eckbällen & Freistößen um den Rossauer Strafraum geprägt. Ursache dafür waren auch häufige Fouls und robustes Einsteigen beider Mannschaften. Die Konter die der RFC dann noch hatte wurden leider unkonsequent gespielt, sodass die Spielgemeinschaft immer wieder in die Nähe von Lippmanns Tor kam. So kam es in der 78. Minute zum Ausgleich durch eine Einzelaktion von Ranft, der sich im 16er geschickt durchsetzen konnte und ins kurze Eck einschob.

Dieses 1:1 wollten nun natürlich beide Mannschaften zu ihren Gunsten drehen oder zumindest kein weiteres Tor kassieren. So waren vor allem diese letzten Minuten sehr zerfahren und teilweise auch von Unsportlichkeit beherrscht. Doch dieses 1:1 hielt sich bis zum Schlusspfiff.

Zur Halbzeit kam Samuel Endler für Tommy Möhring, in Minute 73 wurde Max Hammer für Felix Munz eingewechselt & in der 89. Minute ersetzte Martin Hentschel Sören Schomann.

Ingesamt entspricht dieses Ergebnis dem Spielverlauf, es gab wenige Torchancen und kaum sehenswerte Spielzüge. Dennoch sollte man das positive aus dem Spiel mitnehmen, immerhin konnte man Tabellenplatz zwei halten und im dritten Punktspiel ungeschlagen bleiben.

RFC Óle!