TSV Einheit Claußnitz 2 - Rossauer FC 97 0:0



S. Schomann

C. Beyer

M. Jeworutzki

M. Reinke

M. Backmann

J. Knipping

M. Lapat

A. Rauh

M. Kieslich

M. Hammer

M. Lippmann
Trainer: T. Kloß
Schiedsrichter: Jens Lehmann
Zuschauer: 30

TSV Einheit Claußnitz 2 - Rossauer FC 97

M.Backmann für F.Munz50"
J. Knipping für M. Hentschel67"
S. Schomann für T. Möhring82"
Am Sonntag reiste man nach Claußnitz zum Tabellen 11. der Liga. Aufgrund von 4 Punkte Abzug für Kriebstein bekam der RFC im Laufe der Woche die Tabellenführung zurück und konnte diese nun im Auswärtsspiel verteidigen. Trainer Kloß konnte bei dem Spiel, außer auf den verletzten Eulitz, auf alle Mann zurückgreifen.

Die Partie begann in den ersten Minuten druckvoll von den Rossauern, jedoch konnte man sich keine klaren Chancen herausspielen. Nach 5 Minuten schien es als würde der RFC seiner Favoritenrolle gerecht werden,doch nach nur 8 Minuten kippte die Partie in Richtung Claußnitz. In den nächsten 20 Minuten begann die RFC Abwehrreihe ein paar Unaufmerksamkeiten und ließ so einige Chancen für die Claußnitzer zu. Ein ungenauer Pass von Backmann in der 10. Minute Richtung Kießlich, fing der Claußnitzer Stürmer ab und marschierte alleine in Richtung Lippmann. Rauh reagiert jedoch blitzschnell und machte sich zur Verfolgung in die Spur und konnte den Ball kurz vor dem 16er noch dem Stürmer abnehmen. Kurz darauf gab es wieder Unruhe im Rossauer Strafraum. Der Ball erreichte im Durcheinander den Claußnitzer Angreifer, der seine Großchance aber knapp links am Tor vorbei schoss. Ab der 25. Minute verlor die Partie dann an Fahrt und Torchancen. Lediglich ein Fernschuss von Knipping brachte den Claußnitzer Schlussmann ins Spielgeschehen. Zur Halbzeit stand auf beiden Seiten die Null. Über eine Heimführung hätte man sich zu dieser Zeit nicht beschweren können.

0:0 Halbzeit.

Die zweiten 45 Minuten begannen, wie die erste Halbzeit aufgehört hatte. Beide Teams waren nur selten in der Lage, sich an den gegnerischen Strafraum zu spielen. In der 50. Minute musste der verletzte Backmann ausgewechselt werden. Für ihr kam Munz ins Spiel. Auch in der Folge entwickelte sich kein gutes Fussballspiel und beide Seiten konnten aufgrund von vielen Fehlpässen ihr Angriffsspiel nicht zielstrebig aufziehen. Ein weiterer Wechsel auf Rossauer Seiten brachte ab der 67. Minute etwas mehr Schwung in die Partie. Hentschel kam für Knipping und machte auf der rechten Seite ordentlich Betrieb. In den letzten 20 Minuten wollte der RFC nun die Schwächephase der Gastgeber nutzen, um doch noch 3 Punkte mit nach Rossau nehmen zu können. Eine erste Großchance über die linke Seite gab es in der 75 Minute. Lapat setzte sich an der Strafraumgrenze stark durch, der anschließende Abschluss verfehlte das Tor jedoch knapp. In den letzten 10 Minuten konnte man nochmal durch Freistöße und Läufe auf der Außenbahn, eine Vielzahl von Bällen in den Sechzehner bringen. Dort aber nichts Zählbares aus den Zuspielen machen.

0:0 Endstand.

Die Tabellenführung konnte man nach diesem Spieltag behalten, da alle Partien in der ersten Kreisklasse, außer das Spiel Siebenlehn gegen Kriebstein, unentschieden ausgingen. In den letzten 3 Spielen in diesem Jahr, sollte der RFC intensiv an seinem Offensivspiel arbeiten. Nächste Woche reist man nach Auerswalde, wo man hoffentlich mal wieder einen Sieg einfahren kann.

RFC Olé!