Rossauer FC 97 - SV 05 Hartmannsdorf 2 1:0



S. Schomann

M. Hentschel

M. Jeworutzki

M. Reinke

J. Knipping

C. Beyer

M. Lapat

A. Rauh

M. Eulitz

M. Hammer

M. Lippmann
Trainer: T. Kloß
Schiedsrichter: Marcel Weiskopf
Zuschauer: 32

Rossauer FC 97 - SV 05 Hartmannsdorf 2

67"
M. Reinke (M. Jeworutzki )
Nach dem am letzten Spieltag die „Top Drei“ der Liga komplett verloren hatten und somit keiner im Rennen um die Meisterschaft Punkte gut machen konnte, kam es heute zum direkten Duell Eins gegen Drei. Die Mannen des RFC empfangen den Hartmannsdorfer Sportverein. Bei diesem Duell muss Trainer Kloß auf die verletzten Kießlich und Möhring sowie die Langzeit verletzten Backmann und Schneider verzichten. In die Startelf rückt Reinke für Endler um mehr Stabilität im Zentrum zu bringen.

Der HSV beginnt die Partie druckvoll, läuft jedoch meistens, beim Versuch mit langen Bällen zu arbeiten, in die Abseitsfalle der Rossauer Viererkette. Eine viertel Stunde nach Anstoß kommen die Rossauer Spieler besser in die Partie. Die erste Halbzeit wird im Großen und Ganze durch Standards und Mittelfeldaktionen bestimmt. Eine Reihe von Freistößen scheitern auf beiden Seiten entweder an den guten Schlussmännern oder fliegen über bzw. am Tor vorbei. In den letzten 2 Minuten der ersten Halbzeit versucht der Rossauer FC noch einmal die Führung zu erzielen. Zuerst ist es in der 44. Minute Knipping der sich den Ball an der Mittellinie erobert und alleine die komplette Hartmannsdorfer Hälfte durchschreitet, beim Versuch den mitgelaufenen Jeworutzki zu bedienen jedoch etwas glücklos bleibt. Die letzte Chance in der ersten Halbzeit hat Lapat, welcher eine schöne Schomann-Hereingabe mit einem Fernschuss verwertet, dieser für den Hüter aber keine große Schwierigkeit darstellt.

0:0 Halbzeit.

Auch die zweite Halbzeit beginnt mit wenigen Chancen auf beiden Seiten. Beide Teams versuchen den Ball im Mittelfeld in ihren Reihen zu halten und kontrolliert nach vorne zu spielen. In der 58. Minute hat Hartmannsdorf die riesen Chance in Führung zugehen. Ein unglücklicher Ballverlust an der Mittellinie leitet einen Konter der Gäste ein. Der Ball wird vom rechten Strafraumeck in die Mitte gebracht, wo der Hartmannsdorfer Stürmer den Ball aus 2 Metern über das Tor köpft. Nach einem harten Foul an Schomann bringt Eulitz in der 68. Minute den fälligen Freistoß in den Strafraum, wo Reinke mit seinem Kopfball am Hartmannsdorfer Pfosten scheitert. Doch nur eine Minute später machte es Reinke besser. Ein schöner Pass von Jeworutzki in die Spitze konnte Reinke, nach dem er sich im Laufduell mit der Gästeverteidigung stark durchsetze, überlegt und abgeklärt im Kasten versenken. In den letzten 20 Minuten versuchen die Gäste den Druck zu erhöhen, um noch einen Punkt aus dem Staubecken Stadion zu entführen. Dies bringt zum Ende der Partie riesige Räume zum Kontern für den RFC. Doch sowohl die Chancen von Jeworutzki, Beyer Knipping sowie Endler, werden nicht bis zum Torabschluss ausgespielt und können meist schon vor der Strafraumgrenze vom HSV geklärt werden.
In der 90. Minute hatte Hentschel noch einmal die riesen Chance die Führung zu erhöhen. Die Hereingabe von Beyer nimmt Hentschel aus 2 Metern direkt und scheitert an der Latte. Der abprallende Ball landet knapp vor der Torlinie und springt von dort in die Arme des Hartmannsdorfer Torwartes.

1:0 Endstand.

Heute konnte man einen wichtigen Sieg gegen einen direkten Konkurrenten einfahren und bleibt somit zu Hause diese Saison weiter ungeschlagen. Am Freitag reisen die Rossauer nach Marbach, wo man hoffentlich Auswärts wieder einmal etwas Zählbares mitnehmen kann. Der RFC zeigt in der heutigen Partie, dass er spielerisch sowie körperlich gegen die Topmannschaften der Liga bestehen kann. Einzig die Ausbeute bei den vielen Kontern in der letzten viertel Stunde muss man in den letzten Spielen der Saison versuchen zu verbessern.